mobile users
Neuss/Düsseldorf

fka. PUG/MU NE/D (Neuss/Düsseldorf)
Platzhalter

Platzhalter

palmOne Universal Wireless Keyboard 3169WW

palmOne Univeral Wireless Keyboard im BlisterPalmOne hat nun eine weitere Infrarottastatur veröffentlicht, die man schon als Weiterentwicklung der bisherigen drahtlosen Tastatur ansehen kann. Auf die Unterschiede gehe ich im Einzelnen noch ein. Zuerst einmal wird auch diese Tastatur wieder in der Blisterverpackung geliefert, die bei unvorsichtigem Umgang schnell zu Verletzungen beim Aufmachen führen kann. Im Lieferumfang befindet sich neben der Tastatur und einem Satz Batterien die übliche Garantiebestimmung, Lizenzvereinbarung, eine Schnellstartanleitung und die Treiber-CD-ROM. Auf der CD-ROM findet sich neben dem Treiber für PalmOS und dem 40-seitigen Handbuch im PDF-Format in verschiedenen Sprachen auch der Adobe Reader 6 und ein Treiber für einige Pocket-PC-Geräte. Jetzt werden einige den Kopf schütteln, aber warum sollte man nicht Zubehör für eine breitere Käuferschicht anbieten...
 

Installation

Der PalmOS-Treiber besteht aus einer PRC und wird per Hotsync auf dem Palm installiert. Ein Softreset ist nötig damit sich der Treiber richtig im System verhakt. In die Tastatur werden einfach die beiden Batterien eingelegt und schon kann es losgehen.
 

Größenvergleich

Für viele ist der Größenvergleich der drahtlosen Tastatur und des Univeral Wireless Keyboard besonders interessant, deshalb will ich mal damit anfangen. Die Masse sind:

Tastaturvergleich Breite   Tastaturvergleich Tiefe   Tastaturvergleich von Oben

Geschlossen: 138mm x 99,5mm x 17,9mm (alt 139mm x 97mm x 17mm)
Geöffnet: 256,6mm x 161mm x 71,7mm (alt 261mm x 145mm x 17mm)

Tastaturvergleich von der Seite

Damit ist die neue Tastatur im geschlossenen Zustand nicht wesentlich anders von den Massen. Geöffnet ist natürlich die 5. Reihe für die Tiefe verantwortlich, in der Breite ist die neue Tastatur sogar schmaler. Das liegt nicht an kleineren Tasten, sondern an einem schmaleren Rahmen um den Tastaturteil rum. Nur das Gewicht ist mit 185g gut 6g schwerer als die drahtlose Tastatur.
 

Gehäuse

palmOne Univeral Wireless Keyboard ausziehenDas Gehäuse ist diesmal neutral schwarz mit einem Schriftzug "palmOne" auf der Vorderseite. Auch auf der Vorderseite sieht man schon den Ausschnitt für den Ständer und eine gummierte Fläche auf der linken Seite. Die Rückseite ist mit zwei gummierten Streifen versehen, die verhindern sollen das die Tastatur wegrutscht bei der Bedienung. Außerdem findet man hier die Klappe für das Batteriefach und eine Ausbuchtung. Die Ausbuchtung und die gummierte Fläche auf der Vorderseite dienen dem einfacheren Öffnen der Tastatur. Anders als der Klippverschluss der drahtlosen Tastatur muss man das Univeral Wireless Keyboard erst zur Seite aufziehen.

palmOne Univeral Wireless Keyboard ausklappenDann klappt der Ständer nach oben weg und man kann den Tastenteil zur Seite aufklappen. Klappt man den Tastenteil ganz auf, rastet er ein. Was bei der drahtlosen noch eine kleine Plastiknase war, die bei häufiger Benutzung abgeschabt wurde, ist hier eine Arretierung angebracht, die man beim Zusammenklappen entriegeln sollte. Mit ein bißchen Gewalt geht die Tastatur zwar trotzdem zu, aber das ist nicht im Sinne des Erfinders ;) Diese Arretierung bringt allerdings eine ausreichende Stabilität um die Tastatur auch mal auf den Knien zu benutzen. Der Palm wird zwar wie bei der Anderen einfach oben in den Ständer reingelegt, aber zusätzlich zu einem Metallbügel bietet auch hier eine Gummierung der Liegefläche zusätzlichen Halt.

palmOne Univeral Wireless Keyboard StänderDer Ständer ist auch anders gebaut. Erstens ist er jetzt im Betrieb mittig über der Tastatur angebracht und der IR-Sende-Arm ist nun so angebracht, dass er in 180 Grad benutzbar ist. Das heißt das Umstellen in den Linkshändermodus beim T3 fällt weg. Wie schon erwähnt ist auch die Liegefläche gummiert, so dass der Palm auch nicht so schnell verrutscht. Der Metallbügel klappt allerdings bei der Tastatur nicht mehr automatisch aus und ein. Das heißt man muss beim zusammenklappen daran denken diesen wieder einzufahren, sonst kann man mit zuviel Schwung evtl. was kaputt machen.

palmOne Univeral Wireless Keyboard Infrarotarm (links)  palmOne Univeral Wireless Keyboard Infrarotarm (oben)  palmOne Univeral Wireless Keyboard Infrarotarm (rechts)

Was die Stabilität angeht ist die drahtlose Tastatur etwas stabiler gebaut, im geschlossenen Zustand knarzt die neue etwas bei Belastung. Und auch beim zusammenklappen muss man darauf achten, dass die Teile an allen Seiten richtig zusammengeklippt sind, das war bei der drahtlosen Tastatur etwas einfacher durch den Klippmechanismus.
 

Treiber

Anders als bei dem Univeraltreiber der anderen IR-Tastatur kann man hier nicht zwischen verschiedenen Tastatur-Layouts (QWERTY/QWERTZ, etc.) umschalten. Der alte Treiber funktioniert mir der neuen Tastatur nicht mehr. Im Treiber kann man zusätzlich noch Kurztasten für 9 weitere Applikationen auf Kurztasten legen und die Einstellung der Erfassungsgeschwindigkeit, Tastentöne und Energiespareinstellungen vornehmen. Leider musste ich aber im Test feststellen, dass der Treiber mit einem oder mehreren Programmen auf meinem T3 nicht kompatibel ist und den T3 unwiderruflich abstürzen lässt. Nur ein Akku abklemmen oder leer laufen lassen holt ihn dann wieder ins Leben zurück. Welches der über 100 Programme auf meinem T3 das verursacht habe ich noch nicht herausgefunden. Sobald das gefunden ist wird dieser Bericht hier aktualisiert.

UPDATE 01.12.2004: Bei einigen Tests habe ich festgestellt, das der Treiber nach der Installation direkt aktiviert ist und solange man den Treiber nicht aufruft (was zum Absturz führt) auch funktioniert.

UPDATE 16.12.2004: Es gibt nun eine neue Treiberversion 1.05 auf der palmOne-Supportseite, die Fehler besonders beim T3 und Zire 71 beheben soll. Der neue Treiber funktioniert nun auf dem Treo 600 einwandfrei, den Tungsten T3 bringt er allerdings in meiner Konfiguration immer noch zum Absturz. Allerdings stürzt der T3 "nur" noch mit einer fatalexception ab und kann durch einen Softreset wieder gestartet werden.

Tastaturlayout

palmOne Univeral Wireless Keyboard TastaturlayoutDie Tastatur hat ein QWERTY-Layout, also ohne direkte Umlauttasten und Y und Z vertauscht. Deutsche Umlaute kann man trotzdem eingeben indem vor dem Buchstaben eine Tastenkombination gedrückt wird um die zwei Punkte einzuleiten (Beispiel: ä = AltGr+J und a), etwas gewöhnungsbedürftig, aber kein großes Hindernis. Außerdem sind alle möglichen Kombinationen/Akzente auf der Tastatur abgebildet, so dass man sich die Position nicht merken muss. Wesentlich angenehmer als bei der anderen IR-Tastatur gestaltet sich nun die Eingabe von Nummern. Denn das Universal Wireless Keyboard besitzt eine 5. Tastenreihe mit den Zahlen und Sonderfunktionen. Die Sonderfunktionen kann man direkt in Komnination mit der Fn-Taste ansteuern. Die oberste Reihe bietet so Zugriff auf: Launcher, Menü, Suchen, Kalender, Kontakte, Aufgaben, Merkzettel, Rechner, Einstellungen, Mail und Webbrowser sowie Bildschirm drehen.

Außerdem lassen sich durch Fn-Kombinationen auch viele Buttons (Ok, Fertig, Abbrechen, etc.) bedienen, der Kontrast einstellen und den Batteriestand abfragen. Ansonsten sind neben den PalmOS-spezifischen Symbolen auch Symbole für die PocketPC-Welt abgebildet, allerdings farblich unterschiedlich, so dass es keine Verwechslungen geben wird. Auch eine Taste um die Kurzbefehle der einblendbaren Funktionsleiste (Commandbar) zu nutzen ist vorhanden z.B. für Kopierbefehle. Nicht zwingend zu erwähnen sind natürlich die von PC-Tastaturen bekannten TAB-Taste, Shifttasten, Backspace, CAPS-LOCK, Ctrl und AltGr.
 

palmOne Univeral Wireless Keyboard Gelenk

Einziges Manko was von der alten Tastatur übernommen wurde ist das rausstehende Gelenk in der Leertaste, das man beim Tippen öfter mit dem Daumen trifft. Ansonsten ist das Schreibgefühl einer Notebooktastatur sehr ähnlich und ein flüssiges 10-Finger-Schreiben gut ermöglicht.
 

Der Preis liegt im gleichen Rahmen wie bei der drahtlosen Tastatur, also ca. zwischen 55 und 65 EUR. An dieser Stelle möchte ich mich auch für die zur Verfügung gestellte Tastatur bei www.palmhouse.de bedanken.

Thomas (Toem) Dornscheidt
Palm User Group Neuss/Düsseldorf

-

Rückfragen können gerne an uns gerichtet werden über das Kontaktformular